Veranstaltungen

Parlamentarisches Frühstück 2015:

Die „weiße Pest“ als globale Herausforderung: Neue Perspektiven für die politische Arbeit gegen Tuberkulose“

Donnerstag, 5. März 2015 von 07:30 – 08:30 Uhr im Deutschen Bundestag (Paul-Löbe-Haus, Raum 3.501, Platz der Republik 1, 11011 Berlin)

Thema: Die Tuberkulose (TB) stellt weiter eines der weltweit massivsten Gesundheitsprobleme dar. Allein im Jahr 2013 forderte sie 1,5 Millionen Todesopfer. Als armutsbedingte und vernachlässigte Krankheit mangelt es nach wie vor an neuen, bezahlbaren Diagnose- und Behandlungsoptionen sowie Impfstoffen. Umso dramatischer gestaltet sich die Ausbreitung antibiotikaresistenter TB-Varianten, etwa in Indien, Zentralasien oder der Ukraine.
Das Stop-TB Forum möchte daher mit Mitgliedern des deutschen Bundestages über die Möglichkeiten der Politik, vor allem auch der Parlamente, im Kampf gegen Tuberkulose sprechen. Dabei wird es um internationale politische Initiativen von Abgeordneten gegen TB gehen aber auch um problematische Entwicklungen der Krankheitssituation in Deutschland.

Vorträge:

▪ „Stop TB! The Role of Parliamentarians in Ending the TB Epidemic“
Nick Herbert (Member of the British Parliament & Co-Chairman of the UK All Party Parliamentary Group on Tuberculosis)
▪ „Tuberkulose in Deutschland: Gesundheitsversorgung mit Schwindsucht?“
Dr. Christian Herzmann, Klinisches Studienzentrum d. Forschungszentrums Borstel

___________________________________________________________________________________

Parlamentarisches Frühstück anlässlich des Welt-TB-Tages 2014:

Tuberkulose – eine alte Krankheit auf dem Vormarsch

Donnerstag, 20. März 2014 von 8:00 – 9:00 Uhr im Deutscher Bundestag (Paul-Löbe-Haus, Platz der Republik 1, 11011 Berlin, Raum 3.501, Westeingang)

Thema: Tuberkulose ist mit jährlich 1,3 Millionen Todesopfern eine der gefährlichsten Krankheiten der Welt. Aufgrund auftretender Resistenzen gegen existierende Medikamente stellt die Krankheit eine wachsende Bedrohung weltweit und insbesondere in Europa dar. Die Region Europa hat verglichen mit den fünf anderen Regionen der Weltgesundheits-organisation die höchsten Vorkommen von resistenter Tuberkulose.

Das Stop-TB Forum möchte den diesjährigen Welt-Tuberkulose-Tag zum Anlass nehmen, um mit Mitgliedern des Deutschen Bundestages über die globale Gesundheitsgefahr der Tuberkulose zu diskutieren. Dabei sollen auch Gefahren und Kosten der Krankheit für die Europäische Union (EU) sowie Möglichkeiten zur effektiven Eindämmung der Krankheit  beleuchtet werden.

Vorträge:

▪  Tuberkulose – Probleme für die globale Gesundheit                                                         Sebastian Dietrich (Ärzte ohne Grenzen)

▪  „Die Kosten der Tuberkulose in der EU“ – Vorstellung einer aktuellen Studie               Prof. Dr. Roland Diel (Institut für Epidemiologie der Medizinischen Fakultät Kiel)

Die offizielle Einladung finden Sie hier: Stop-TB_Einladung_Parl-Frühstück_03-2014

____________________________________________________________________________________________

Das Stop-TB Forum lädt ein zu einer Diskussionsveranstaltung:

Tödliche Kombination: HIV und Tuberkulose

1,1 Millionen Menschen waren im Jahr 2012 weltweit mit HIV und Tuberkulose koinfiziert. Die beiden weltweit am häufigsten zum Tode führenden Infektionskrankheiten beeinflussen sich gegenseitig: Menschen mit HIV haben ein vielfach höheres Risiko, sich mit Tuberkulose-erregern zu infizieren und eine aktive Tuberkulose zu entwickeln. Unter HIV-Infizierten stellt Tuberkulose die führende Todesursache dar. Umgekehrt ist eine Tuberkulose bei HIV-infizierten Menschen nur schwer zu diagnostizieren, was die Kontrolle der Tuberkuloseepidemie gefährdet.

Das Stop-TB Forum nimmt den diesjährigen Welt-Aids-Tag zum Anlass, um die Gefahren und Problematiken der TB/HIV-Koinfektion aus verschiedenen Perspektiven zu beleuchten und mögliche Lösungsansätze zu diskutieren.

Diskutieren werden:

▪ Cordula Ehlers                (Take That TB, Deutschland)
▪ Dr. Heiko Karcher           (HIV Schwerpunktpraxis City Ost, Berlin)
▪ Dr. Ralf Otto-Knapp        (Deutsches Zentralkomitee zur Bekämpfung der Tuberkulose)
▪ Hendrik Napierala            (Universities Allied for Essential Medicines, Deutschland)
Moderation: Maja Volland (Stop-TB Forum, Deutschland)

Wann: Montag, den 02.Dezember 2013, 18-21:00 Uhr

Wo: Kaiserin Friedrich-Haus, Robert-Koch-Platz 7, 10115 Berlin                          Anfahrtsbeschreibung: http://www.kaiserin-friedrich-stiftung.de/anfahrt.html

Wir freuen uns über Ihr zahlreiches Erscheinen. Um Anmeldung im Voraus wird gebeten. Für Fragen und Anmeldung wenden Sie sich bitte an: Maja Volland, Koordinatorin Stop-TB Forum, Luisenstr. 58/59, 10117 Berlin, E-Mail: maja.volland@stop-tb.de, Tel.: +49-30-700 130 192, Mobil: +49-176-988 13 131

Die offizielle Einladung finden Sie hier Einladung_Stop-TB-Forum_TB-HIV_2013

________________________________________________________________________________________

Tuberculosis out of Control – Strategies to Fight Multidrug-Resistant Tuberculosis

Open to all
October 21, 17-19h
Hosts: Koch-Metschnikow-Forum, Stop TB Forum
Location: dbb-Forum, Friedrichstraße 169/170, 10117 Berlin

Multidrug-resistant tuberculosis (MDR-TB) and HIV-TB co-morbidity are serious obstacles in the effective control and future elimination of tuberculosis worldwide. In the former Soviet States, multidrug-resistant tuberculosis is spreading at an alarming rate. Better drugs and more effective vaccines are urgently needed if we do not want to return to the pre-antibiotic era of fighting TB.

In the symposium, experts from Aeras, TB Alliance and the WHO-Regional Office for Europe will provide an update on how the global effort to control TB is addressing the MDR challenge and how the research effort to deliver improved drugs and vaccines is progressing.

For further information, find the detailled program online >>>